Frankreich – Wir kommen !

06. und 07. Mai 2024

Das waren 2 Fahrtage von 360 km und 440 km mit vielen Baustellen und Regenschauern ohne besondere Ereignisse. Morgen geht’s nach Frankreich.

08. und 09. Mai 2024

Heute überquerten wir um 09.12 Uhr nach insgesamt 812 km den Rhein bei 12 Grad C und waren in Frankreich! Das Wetter besserte sich, die Temperatur stieg und die Straßen wurden kleiner und kurviger. Wir wunderten uns etwas, dass etliche Ortsdurchfahrten gesperrt waren, aber viele festlich gekleidete Menschen unterwegs waren. Bis wir herausfanden, dass der 8.Mai (Kriegsende) ein Feiertag in Frankreich ist, dauerte es noch etwas. 🥺 Nach einer schönen Fahrt fanden wir dann ein Quartier in Valserhone.

Pause
Pausensnack

Am Himmelfahrtstag ging es dann bei schönstem Wetter Richtung Grenoble. Ein Highlight der Strecke war die Fahrt am Seeufer von Annecy entlang. Eine schöne Promenade und Fahrradfahrer ohne Ende auf guten Fahrradwegen. 🌞🚵🚣🏊 Am frühen Nachmittag trafen wir im sehr schön gelegenen Hotel etwas außerhalb von Grenoble ein. Bei der allgemeinen Begrüßung entschied der Familienpräsident, Eberhard als verlorenen Cousin aus Erfurt willkommen zu heißen 😂. Damit waren 45 Personen anwesend! Gastgeber waren Anne und Franklin und ihre drei Kinder. Sie sprechen alle sehr gut deutsch.

Anfahrt auf Grenoble
Sektempfang im Familienkreis

10. Mai 2024

Die nächsten 2 Tage hatten die Motorräder Pause. Wir waren Mitfahrer bei meinem Bruder im Auto. Am Vormittag war das Schloss von Vizille das Ziel. Es ging um die französische Geschichte.

Am Nachmittag waren wir alle Gäste von Annes Eltern, die Mitbesitzer eines Chateau sind. Es war ein sehr schöner Nachmittag mit gutem Essen und Getränken!😉

Gegen Abend war dann noch eine Stadtführung durch Grenoble.

Die berühmte Seilbahn

11. Mai 2024

Heute war die Fahrt mit der ehemaligen Mineneisenbahn angesagt. „Chemin de fer de La Mure ist die gängige Bezeichnung für eine elektrisch betriebene, in Meterspur ausgeführte Eisenbahnstrecke südlich von Grenoble in Frankreich. Sie führte zeitweilig von Saint-Georges-de-Commiers bis Corps und diente neben dem Personenverkehr dem Abtransport von Anthrazitkohle aus den Bergwerken von La Mure, vor allem zur Versorgung von Grenoble. Seit 2021 werden 15 km der Strecke wieder als Museumsbahn betrieben. Die Strecke überwindet auf 30 Kilometern einen Höhenunterschied von 550 Metern und führt dabei über sechs große Viadukte und durch 18 Tunnel mit einer Gesamtlänge von mehr als vier Kilometern. Die maximale Steigung beträgt 28,5 %.“ (Wikipedia)

An der Endstation
Pause mit Blick auf den Canyon

Auf der Rückfahrt nach Grenoble hielten wir an einer geschichtsträchtigen Stelle. Laffrey war am 7. März 1815 Schauplatz des Treffens zwischen Napoleon, der von der Insel Elba zurückkehrte, und der royalistischen Armee.
Der Standort wird später Prairie de la Rencontre heißen.
An dieses Ereignis erinnert eine Reiterstatue Napoleons mit Blick auf den Laffrey-See. Die Strecke vom Mittelmeer bis Grenoble wird deshalb auch die Route de Napoleon genannt.

Napoleon
Grand Lac de Laffrey

Am Nachmittag besuchten wir noch die Buchhandlung, in der unsere Gastgeberin tätig ist. Viele schöne Bücher, aber leider alle auf Französisch 😗!

Blick in die Buchhandlung

12. Mai 2024

Nach vielen Verabschiedungen am Abend zuvor ging es für alle am heutigen Sonntag auf den Heimweg. Eberhard und ich machten uns auf die Weiterreise durch Frankreich. Nach vielen schönen Straßen erreichten wir das berühmte Combe de Laval, eine kurvenreiche und enge Felsstraße. Diese Strecke mussten wir sogar zweimal fahren, weil nach 30 km eine Pass-Sperrung kam. Unterkunft fanden wir dann in Pierrelatte.

13. Mai 2024

Unser Ziel heute war es, in die Nähe des Viaduktes von Millau zu kommen. Ein Teilabschnitt dabei war die berühmte Höhenstrasse an der Ardeche entlang. Unzählige Kurven und Spitzkehren und viele sogenannte Balkons (Aussichtspunkte auf die Ardeche) machten richtig Spaß! Ein Highlight war dann noch das berühmte Felstor, durch das die Ardeche fließt.

Bis dahin war die Welt noch in Ordnung! Dann passierte es! Eberhard übersah bei einer Gehbewegung von rückwärts nach vorne einen Betonklotz und stürzte über ihn. Er konnte sich zwar mit den Händen abfangen, verletzte sich aber doch an Schulter und Hand, sodass wir zur Notaufnahme nach Ales fuhren. Das Ergebnis der Untersuchung war eine geprellte Schulter und vielleicht ein kleiner Knochenbruch am Handgelenk. 😭 Damit war klar, für Eberhard war die Motorradtour hier zu Ende!😬 Sein Motorrad blieb am Krankenhaus stehen, ein Taxi brachte ihn ins inzwischen von mir gebuchte Hotel. Dann wurde alles weitere mit dem ADAC geklärt.

14. Mai 2024

Wir haben hier 2 Nächte gebucht. Heute morgen wurde schon das Motorrad abgeholt. Eberhard wird morgen früh nach Marseille gebracht und fliegt gegen 13.30 Uhr über München nach Hamburg. Momentan haben wir hier Dauerregen, haben nur für ein Mittagessen die Zimmer verlassen.☹️ Ich werde morgen Richtung Südosten fahren und versuchen, den Regenwolken auszuweichen. Wie ich dann weiter fahre, habe ich noch nicht entschieden. Schade, schade😩 Irgendjemand gönnt uns diese Frankreichtour nicht! 😠

15. Mai 2024

Nach 1740 km auf dem Motorrad hat Eberhard heute morgen den Krankenwagen bestiegen und sich auf den Heimweg gemacht. 😭 Ich habe mich nach gründlicher Überlegung (langes Studium der Wetterprognosen☹️) auch für den schnellen Heimweg entschieden. Der Autoreisezug am 17.05. von Lörrach nach Hamburg ist gebucht. Die ersten 420 km nach Lörrach habe ich geschafft, wenn auch 300 km im Dauerregen und bei teilweise 6 Grad in höheren Lagen 😃. Morgen liegen noch 260 km vor mir, das Wetter soll ähnlich werden.😂

16. Mai 2024

Bin nach 260 km in Lörrach angekommen. Einen kurzen Schauer gab es nur am Morgen bei 12 Grad, hier in Lörrach ist es leicht bewölkt bei 18 Grad. Endlich konnte ich mal wieder eine Speisekarte lesen und habe Würstchen bestellt!😀 Unterwegs habe ich noch eine historische Stelle gesehen. Hier hat das 1. Afrika-Corps der Franzosen im 2.Wk gekämpft.

Habe mich jetzt für eine Nacht im Burghotel Rötteln einquartiert. Morgen ist ab 17.00 Uhr einchecken! Dann heißt es, eine Nacht im Zug zu überstehen.😉 Hoffe, am Samstag dann wieder zu Hause zu sein.

18. Mai 2024

warten auf die Verladung

Nach 2448 km bin ich heute Punkt 12.00 Uhr wieder am Elbkamp eingetroffen. Nachdem der Autozug gestern mit 2 1/2 Std. Verspätung abgefahren war (ein Stellwerk in Baden-Baden war beim Unwetter baden gegangen 😂), trafen wir heute mit 3 Std. Verspätung in Altona ein. Ich hatte in meinem Abteil 2 angenehme schweizer Mitfahrer. Der 24-jährige Adi ist mit dem Quad für 3 Wochen Richtung Schweden unterwegs, der 62-jährige Rocco ist mit einer Africa Twin für 6 Wochen zum Nordkap auf Tour. Es gab also genügend Gesprächsstoff! Die letzte Strecke von Hamburg nach Lauenburg verlief ohne Probleme. Jetzt heißt es sich wieder an den normalen Tagesablauf zu gewöhnen!

Das war Frankreich!

Nach der Tour ist immer vor der Tour 😃!

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

23.April 2024 – 1000 km !

Heute war die 1000km-Wartung angemeldet in Braak. Abfahrt um 9.00 Uhr bei 3 Grad und Sonnenschein! In Großensee sprang dann das Tacho auf die 1000! Das war ein Foto wert. 🙂

Nach 1 1/2 Std. war alles erledigt und ich konnte bei inzwischen 8 Grad nach Hause fahren. Einen Schnupfen habe ich zu den Wartungskosten kostenlos dazu bekommen 🙁

Jetzt kann es auf große Tour gehen! Hoffentlich bei höheren Temperaturen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

1. Sommertour am 06.April 2024

21 Grad, Sonnenschein und Wochenende waren die perfekten Vorraussetzungen für Eberhards erste Motorradtour in diesem Jahr. Ich holte Eberhard um 13.00 Uhr ab und los ging es über die Elbbrücke auf die Elbuferstraße mit Ziel Dömitz. Unsere anderen Motorradfreunde waren leider verhindert. Durch eine grün-gelbe Landschaft fahrend (frisches Laub und Rapsblüten) erreichten wir die Eisdiele in Dömitz, vor der schon eine große Anzahl Zweiräder parkten. Für uns war immer noch Platz und die Eisbecher waren hervorragend! 🙂

Dann ging’s auf den Rückweg auf der 195 incl. Nebenstrecke. Auch dort waren viele Mopeds unterwegs. Unterwegs wurden dann ein paar Erinnerungsfotos auf dem Deich gemacht!

Nach 168 km waren wir dann wieder bei immer noch sommerlicher Temperatur, aber leicht bewölktem Himmel zu Hause. Es war eine schöne Tour!

168 km am 06.04.2024
Veröffentlicht unter Allgemein | Ein Kommentar

Meine Touren am 02. und 03.März

Ganz so warm wie die ersten Vorhersagen war das Wochenende doch nicht. 12 Grad am Samstag und 13 Grad am Sonntag zeigte das Thermometer im Tacho an. Warm anziehen war angesagt. Die Sonne kam zwar zeitweise zum Vorschein, aber Richtung Zarrentiner See wurde es bedeckter. Am Samstag war ein Ziel die „Maräne“ in Groß Zecher, um einen Termin für ein Familienessen anzufragen, war leider schon besetzt. Nach 140 km war ich dann wieder zu Hause und machte mir dann erst mal eine heiße Suppe. 🙂

Am Sonntag ging es dann wieder Richtung Norden, bei ähnlichen Wetterbedingungen wie am Samstag. Diesmal war das Ziel die Kutscherscheune in Groß Zecher. Dort konnte ich für das Familienessen reservieren. Außerdem machte ich gleich ein Probeessen, die Pilzpasta war sehr gut! 😉 Nachdem ich noch etwas mit Hanne geredet hatte und wir feststellten, dass wir alle etwas älter geworden sind, machte ich mich auf die Rücktour mit verschiedenen Umwegen.

Zu Hause hatte ich dann nach 140 km genau 510 Gesamtkilometer auf dem Tacho. Ich nähere mich also der 1000 km-Inspektion! 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

29.Februar 2024 – Sonne, 10-11 Grad, kein Regen!

Die ersten 80 km in 2024 waren Kilometer in die Werkstatt und zurück. 🙁 Das Display ging nicht mehr aus und wurde gewechselt. Die Ursache blieb unbekannt. Dann begann die Regenzeit! Aber heute! Sonne, 10-11 Grad, kein Regen! Das musste genutzt werden, auch weil die Straßen noch ziemlich leer waren (noch keine Saisonfahrer 🙂 !) Begegnet sind mir dann ein Motorrad und drei Roller! Die 195 war wie fast jedes Jahr das erste Ziel. Bis zur Dömitzer Kreuzung, dann links Richtung Lübtheen und von Pritzier auf der B 5 wieder nach Hause. Beeindruckend war die Seenlandschaft der Sude hinter Gülze und das Flutgebiet der Elbe vor Dömitz. Erschreckend waren aber auch die Frostschäden auf allen Straßen. Da gibt es viel Arbeit. Es war jedenfalls ein schöner Saisonauftakt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch nach 2024!

Ich wünsche allen Motorradfreunden ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und unfallfreie Touren in der kommenden Saison! Ich selbst fand 2023 nicht so erfreulich und hoffe, dass 2024 schöne Erlebnisse mit und ohne Zweirad bringt.

In diesem Sinne: Merry Christmas und Happy New Year!

Veröffentlicht unter Allgemein | Ein Kommentar

Ich habe es wieder gemacht!

Am historischen Datum des 09.11.2023 habe ich wieder den Fahrzeugwechsel vollzogen und bin wieder auf ein rollerähnliches Zweirad umgestiegen. 🙂 Es ist diesmal der HONDA FORZA 750 geworden. Hat zwar nur 59 PS, dafür aber auch das DCT-6-Ganggetriebe. Nachdem das letzte Jahr mein rechtes Knie immer mehr Probleme auf der Africa Twin machte, dachte ich doch öfter an meinen BMW-Roller zurück (der wird nicht mehr produziert). Entscheidend war die letzte Tour in die Hohe Tatra, auf der ich kilometerweit mit gestreckten rechten Bein gefahren bin. Also wurde zu Hause etwas gegoogelt und ich bin dann mit dem FORZA 750 ziemlich schnell warm geworden. Der Honda-Händler in Braak hatte schon die 2024er Modelle stehen und bot einen guten Preis für meine AT. Der Vertrag wurde am 28.10.2023 geschlossen und gestern war Abholung. Es war nicht das beste Wetter, 9 Grad und nasse Straßen 🙁 , der „Moller“ wurde also gleich getauft. 😉 und am Wochenende ist putzen angesagt. Es war aber trotzdem eine schöne Fahrt! 🙂 Und die richtige Entscheidung! Jetzt kann die nächste große Tour kommen! Übrigens, mein Kennzeichen ist geblieben: RZ OH 13 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Ein Kommentar

4-Ländertour vom 06.09. bis 16.09.2023

Deutschland – Polen – Tschechien – Slowakei

Die gefahrene Tour über 2500 km

Eberhard, Ralf, Gerd und Hansi – 1.Pause kurz vor Dömitz

Unsere erste Übernachtung in Dahme/Mark 😉

Fahrtpausen mussten sein

Birnenverkostung! 🙂

Erholung im und am Pool

Bergbesteigung in der Hohen Tatra

Sonnenuntergang beim Abendessen

Stadtbesuche

Besuch in der Bikerhöhle „Pekelne Doly“

Letzte Pause auf der Heimfahrt

Das waren 2500 unfallfreie Kilometer bei teilweise hochsommerlichen Temperaturen und nur einem kurzen Regenschauer am vorletzten Tag. Wir hatten viele kurvenreiche Straßen unterschiedlichster Qualität befahren. Knapp 1200 m war der höchste Punkt mit dem Motorrad in der Hohen Tatra, mit den Seilbahnen waren wir bis auf 2165 m. Bezahlt wurde überall bis auf zwei Ausnahmen (Euro) mit Plastikgeld. Die Tagesetappen hätten teilweise etwas kürzer sein können, um etwas erholter den Abend in den Zielorten und Attraktionen unterwegs zu genießen. Aber dazu hätte man die Tour verlängern müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

21.04.2023 – Ausflug zur Goldmarie

Angeregt von der hervorragenden Wettervorhersage rief Eberhard zum Ausflug am Freitag auf. Seine ausgearbeitete Route führte über schöne kleine Straßen an den Bad Segeberger See zum Café „Goldmarie“. Zu dritt (Eberhard, Ralf, Hansi) starteten wir um 12.00 Uhr bei Eberhard und erreichten bei schönsten Sonnenschein nach 100 km das Café. Die Belohnung waren Kaffee und schöne Torte! Da es draußen am Wasser dann doch etwas stürmisch war, nutzten wir die Innenplätze.

Nach Genuß und Entspannung ging die Tour dann auf anderen Straßen bei Temperaturen von 17 – 20 Grad , aber teilweise stürmischen Winden, wieder heimwärts. Das Tacho zeigte zu Hause 202 km Fahrstrecke an. Es war ein schöner Ausflug bei angenehmen Motorradwetter!

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Corona-Tour am 17.März 2023

Mein Vertrauen in die Wettervorhersage war berechtigt! Ab 14.00 Uhr leicht bewölkt und 15 – 17 Grad! Endlich wieder gute Motorradbedingungen, die ich leider alleine genießen musste😟 Deshalb hatte ich kein spezielles Ziel, sondern die Tour war das Ziel 😀 Meine noch vorhandene Coronainfektion war kein Hindernis. Die Straßen waren trocken und ziemlich leer.

202 km Rundtour

Auf dieser Tour konnte man schon den kommenden Frühling sehen. Die Frühblüher wachsen überall und auch die Tierwelt ist munter geworden.

Pause Nähe Vielank
Kraniche
Biber, Nutria oder Otter?
Auch der Storch ist da!

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar